Sie finden uns auch auf Facebook!

facebook.png

 
 
 
 
 
 
 

 

Monz ist Deutscher Meister, Riemer holt Bronze

Ein sehr erfolgreiches Wochenende liegt hinter den Ringern vom KV 03 Riegelsberg. Bei den deutschen Meisterschaften der A-Jugend im freien Stil in Ladenburg holte Simon Monz (60 kg) Gold und Paul Riemer (51 kg) Bronze. Tom Peter wurde bis 42 kg Vierter. Gleiches gelang Lukas Rosport (71 kg) bei der DM in Pirmasens im Griechisch-römisch. Sechster wurde dort Dilhan Harmandali (65 kg). Auch Ole Quasten (51 kg gr.), Alessandro Carlino (65 kg gr.) und Andrey Witt (71 kg fr.) gingen für den KVR ins Rennen. In Ladenburg wurden die Riegelsberger sogar Zweiter in der Vereinswertung.

Nach intensiver Vorbereitung gingen acht Athleten des KVR mit großem Selbstvertrauen an den Start bei den deutschen Meisterschaften der A-Jugend. Das Turnier im Freistil wurde in Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis), das Greischich-römisch-Turnier im nahen Pirmasens ausgetragen.

Simon Monz gelang nur wenige Wochen nach seiner Bronzemedaille bei den Junioren der Schritt nach ganz oben auf dem Siegerpodest. Er setzte sich in der Klasse bis 60 kg im Freistil in fünf von sechs Kämpfen vorzeitig mit Schultersieg oder technischer Überlegenheit durch und war insgesamt unschlagbar an diesem Wochenende. Im Finale begegnete er einem alten Bekannten wieder. Gegen Tim Hamann vom RV Lugau/Erzgebirge musste er bereits im Bronzekampf vor wenigen Wochen bei den Junioren-DM antreten. Diesmal war er seinem Gegner mit 18:3 Punkten sogar noch überlegener. Der verdiente Lohn war diesmal die Goldmedaille.

Paul Riemer durfte nach einer einzigen Niederlage gegen den späteren Deutschen Meister Mike Sell aus Niederberg in der 51 kg-Klasse in das kleine Finale um den 3. Platz einziehen. Dort siegte er nach einer 6:0 Führung überlegen mit einem Schultersieg gegen Lukas Chentsov aus Detmold.

Tom Peter schaffte bis 42 kg Freistil mit sehr guten Auftritten den 4. Platz. Er startete mit einer knappen Niederlage, konnte die nächsten beiden Gegner souverän schlagen und verlor im Anschluss gegen die beiden Erstplatzierten bei dieser DM.

Lucas Rosport, der schon öfter mit Medaillen von deutschen Meisterschaften zurückgekommen war, ging in 71 kg griechisch-römisch für den KVR ins Rennen. Nach souveränem Sieg in der ersten Runde folgte eine unglückliche Schulterniederlage nach Gleichstand. Das musste erst einmal verdaut werden. Rosport konnte die Enttäuschung aber wegstecken und zog nach überragender Leistung ins kleine Finale um Bronze gegen den starken Mathis Jochum aus Hüttigweiler. Dieser Kampf auf Augenhöhe ging trotz großer Offensive von Rosport knapp mit 4:6 verloren und es reichte somit „nur“ zum 4. Platz.

KVR-Neuzugang Dilhan Harmandali startete in der 65 kg Klasse zum ersten Mal in der A-Jugend und entpuppte sich als echte Überraschung. Trotz seines Altersnachteils konnte er sich nach zwei Siegen und kämpferischer Leistung am Ende über einen unverhofften 6. Platz bei der griechisch-römisch DM freuen.

Ole Quasten (51 kg gr.), Andrey Witt (71 kg fr.) und Alessandro Carlino (65 kg gr.) durften bei diesen Meisterschaften erste A-Jugend-Eindrücke sammeln und werden sicherlich 2019 eine bessere Klinge schlagen.

Sponsoren:

Weiland.jpg if5_spk_logo.gifLogo LottoSaartoto quer